Was steckt hinter Deiner Maske?

 

 

 

Das Geheimnis Deiner „Heilung“

 

Wie geschieht „Heilung“? Wer oder was führt zu Deiner „Heilung“? Bevor die Erwartungen an diesen Block jetzt in den Himmel schießen… Das Geheimnis Deiner Heilung werde ich hier leider nicht lüften können – es ist und bleibt ein „Geheimnis“! Doch ich denke, das Geheimnis liegt in jedem von uns, also auch in Dir. Manchmal bekommen wir Menschen vernichtende ärztliche Prognosen zu unserer Krankheit. Bei manchen Menschen verläuft die Krankheit dann prognostiziert schlecht und sie sterben ganz plötzlich. Bei anderen Menschen kommt es trotz der schlechten Prognose zu einer Genesung. Du wirst es bereits ahnen, dass es sehr viele Faktoren gibt, die eine „Heilung“ begünstigen können.

 

Was bedeutet eigentlich „Heilung“?

 

Was ist eigentlich das Ziel von „Heilung“. Ist es Gesundheit? Und was ist Gesundheit? Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert Gesundheit  als einen „Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur als das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen“.

Würdest Du Dich bei dieser ambitionierten Definition (über einen längeren Zeitraum) als gesund einordnen? Die WHO-Definition verweist aber auch auf die anderen Ebenen von Gesundheit. Nicht nur die körperliche Ebene, die heutzutage meist immer noch im Fokus steht, sondern auch die geistige und sogar die soziale Ebene. Diese sind nach diesem Verständnis gleichberechtigte Bestandteile von Gesundheit!

 

Gesundheit ist ein lebensbejahender Prozess

 

Ich verstehe Gesundheit als einen lebensbejahenden Prozess. Etwas, das ich für mich kontinuierlich betreiben muss – noch besser – möchte. Zum Beispiel, indem ich mich ausgewogen und gesund ernähre, für ausreichend Schlaf und Bewegung sorge sowie für mein erfülltes Sozialleben (Miteinander). Wir müssen es auf jeden Fall wollen, das ist meiner Meinung nach unabdingbar, und nicht oberflächlich gesehen, sondern aus Dir heraus. Es muss Dein ganzer Wille sein. Denn leicht ist es nicht!

 

Willst Du Dich heilen lassen oder heilst Du Dich selbst?

 

Meiner eigenen Erfahrung nach ist es kein leichter Weg, auf den man sich macht. Er ist oft mit Schmerz, Fleiß, Disziplin, Durchhaltevermögen, Engagement und viel Willen verbunden. Auch wenn keiner für Dich die Frage „Was ist meine „Heilung“?  oder „Wie funktioniert meine „Heilung“? beantworten kann, möchte ich ein paar Zeilen mehr dazu schreiben. Dieses / Dein Engagement kann Dir kein noch so guter Therapeut oder Arzt abnehmen. Das darf / muss jeder Mensch für sich selbst leisten. Gesundheitspraktiker, wie Psychologen, Ärzte, Heilpraktiker, etc. können Dich auf dem Weg Deiner „Heilung“ begleiten, unterstützen und wichtige Impulse geben. Denn wie heißt es so schön – „nur Du kannst es, aber Du kannst es nicht alleine“.

 

Die Intelligenz deiner Selbstheilungskräfte

 

Für mich ist „Heilung“ ein ganzheitlicher und vielschichtiger Prozess. Du kannst nicht von „außen“ geheilt werden – auch wenn sich viele das wünschen. Es kann allerdings hilfreich sein, sich dabei begleiten zu lassen und Unterstützung zu erfahren. Ein anderer Mensch kann mit seinen Fragen beispielsweise neue Gedankengänge und Antworten in Dir auslösen. Meine Aufgabe als Coach/ psychologischen Beraterin ist es, den Raum für Deine „Heilung“ zu erzeugen. Ich schaffe den geschützten Rahmen, in dem „Heilung“ passieren kann. Ich kann mit meiner Erfahrung und mit Hilfe meiner erlernten und selbst erlebten Methoden, eine vertrauensvolle Atmosphäre schaffen. Dort kannst Du Dich wohlfühlen und entspannen.  Dann kann Dein Körper seine innere Intelligenz und seine Selbstheilungskräfte entfalten und sich selbst heilen.

 

InnSæi – von innen nach außen

 

Mit meinen drei Angebotsbereichen spreche ich Deinen Körper und Deinen Geist auf unterschiedlichste Art an:

  • Mit meinem Coaching und meiner psychologischen Beratung spreche ich gezielt die Psyche und den Verstand an.
  • Bei den Massagen wird Dein Körper eingeladen, sich zu entspannen und zu regulieren.
  • Beim Tanzen kann sich Dein Körper ausdrücken – zu Dir sprechen. Er darf sich neu kennenlernen. Wenn Dein Körper über Ausdruck und Berührung eingeladen wird, sich zu entfalten und die verborgenen Energien freisetzen kann, ist es möglich, ihm Frieden zu geben.

Davon bin ich selbst überzeugt! Warum? Ich habe es selbst so erlebt. Es war ein Geschenk des Universums. Alle drei Ansätze finden im Rahmen eines wohlwollenden, aber auch fordernden und immer respektvollen Miteinanders statt. Dabei werden alle Ebenen des gesundheitsfördernden Wohlbefindens angesprochen.

 

Die Kraft Deiner Intuition

 

Nicht nur ich denke, dass Du Dich nur mit Vertrauen und in Beziehung / im Einklang zu Dir selbst und Deiner Umwelt Deiner „Heilung“ widmen kannst.

Deshalb ist es wichtig, dass Du Dich mit Deinen Unterstützern (Freunde, Familie, Coach, psychologischen Beratung …) wohl fühlst. Der Weg zu Deiner „Heilung“ ist nicht ein einfacher oder gar ein passiver Prozess, bei dem Du Dich „nur“ entspannen musst: „Heilung“ ist nicht Wellness.

Zur „Heilung“ musst Du Dir all das Unschöne und Schmerzliche anschauen. Aber auch das, was gut ist und war, ist dabei zu betrachten und elementar für einen gesunden Weg. Das ist zunächst ein schwerer und ungewisser Weg. Dabei können ungesunde Muster, wie z.B. Süchte, schädigende Angewohnheiten, Opfer- oder Täterhaltungen, negative Glaubenssätze, Abwehrmechanismen, o.ä. auftauchen. Bedenke aber, all diese Muster haben immer auch eine Funktion / einen Grund.

Bei „Heilung“ geht es darum, genau diese ungesunden Muster zu durchbrechen. Das bedeutet oft auch, der Ursache zu begegnen und sich ihr zu stellen. Wer es geschafft hat, sich auf den Weg zu machen, sollte diesen Weg (dann) auch ganz beschreiten. Man kann leider nicht auf „halben Weg“ kehrt machen. Und genau dabei kann Dir ein guter Coach / psychologischen Beratung mit diversen Ansätzen zur Seite stehen.

Im medizinischen Fachjargon wird das Zusammenspiel zwischen Patient und Coach „Compliance“ genannt. Gemeint ist damit das Mitwirken der Patienten bei den therapeutischen Maßnahmen. Ohne dieses Wollen und aktiv werden, ist jede Behandlung unwirksam.

 

Wie kannst Du aktiv werden?

 

  1. ändere Deiner Ernährung
  2. übernehme die Kontrolle über Deine Gesundheit
  3. folge Deiner Intuition
  4. nutze Heilkräuter und gute Nahrungsergänzungsmittel
  5. lasse Deine unterdrückten Emotionen frei
  6. erhöhe Deine positiven Emotionen
  7. umarme und heiße soziale Unterstützung willkommen
  8. verstärke Deine spirituellen Verbindungen
  9. habe einen sehr guten Grund für dein Leben

 

Danke fürs Lesen – Deine Katharina

Achte gut auf diesen Tag!

 

Wann spricht man von „Heilung“?
Markiert in: